Nach langer Zeit meldet sich das Kartell mit ein paar Ankündigungen, wie es um die Zukunft unserer Herrschaft aussieht.
Dazu möchten wir 3 Ankündigungen machen, die da lauten:


Struktur der Folgen:
Wie wir schon einige Male erwähnt haben, befindet sich das ganze Projekt noch in seiner Findungsphase. Soll es ein Gaming Podcast werden? Oder lieber Serien? Oder mischen wir noch mehr rein? Aber wie trennen wir das Ganze vernünftig? Diese Fragen kreisen ständig in unseren Köpfen. Nun ist eine erste Entscheidung getroffen.
Ab dem nächsten Jahr werden wir wieder monatlich eine Episode über -Videospiele für den PC und Serien die auf Netflix und Amazon laufen- veröffentlichen. Allerdings wollen wir kein klassisches „das ist gut, das ist schlecht“-Rezension Format mehr sein. Viel mehr möchten wir euch einen objektiven Eindruck über das Spiel liefern, so sollt ihr mit den gegebenen Informationen selbst entscheiden können, ob das Game/ die Serie was für euch ist, statt euch auf unsere Kaufempfehlungen zu verlassen.
Weiterhin wollen wir nicht mehr durch Videospiele und Serien hetzen, darum werden wir in unseren Folgen wohl meistens ein Zwischenfazit ziehen. Sollten wir mit dem Spiel durch sein und wir es für nötig halten nochmal darüber zu reden werden wir das eventuell einige Folgen später tun.
Aber nun zur Struktur der Folgen, folgende Gliederung haben wir uns überlegt:
-Vorgespräch
-Eure Beiträge
-Gaming
-Whistleblower
-Serien (Netflix, Amazon)
-News
-Nachgespräch

Wie die einzelnen Teile aussehen hört ihr euch am besten selbst an ?


Zuwachs:
Ab 2018 leiten wir das Kartell zu dritt. Das soll garantieren, dass jeden Monat eine Folge mit mindestens zwei Bossen erscheint. Wer der Zuwachs ist erfahrt ihr dann in der Folge. Ihr wisst schon FBI und so.


Humble Partner Program:
Ab sofort habt ihr die Chance das Kartell finanziell zu unterstützen über das Humble Partner Program. Wie der Name schon sagt, ist das ein Partner Program des Keystores HumbleBundle, das ganze läuft so ab, dass ihr über unseren sogenannten Affiliate Link zu HumbleBundle weitergeleitet werdet und dort ein oder mehrere Spiel digital kaufen könnt. Von eurem Endbetrag kriegen wir dann einen kleine Provision von Humble. Ihr bezahlt als nicht mehr und trotzdem kriegen wir etwas davon ab.
HumbleBundle bietet dabei verschiedene Produkte an, die uns unterschiedlich viel einbringen.
Bei einem ganz normalen einkauf im Store bekommen wir 5% des Gesamtbetrags ab.
Beim erwerb eines Bundles bekommen wir standardmäßig 15% ab, dies könnt ihr aber selbst zwischen 0 und 100 % variieren. Bitte denkt aber daran, dass ohne HumbleBundle, Spieleentwickler, etc. auch wir nichts mehr davon haben und teilt die Regler ordentlich auf und nicht nur uns zu gunsten.
Falls ihr über unseren Link das erste mal ein Humble Monthly abschließen solltet bekommen wir dafür 10$.
Wo ihr die Links finden könnt ist ganz einfach. Einmal rechts in der Seitenleiste auf dieser Webseite und bei den Timestamps in der Folgenbeschreibung bei jedem auf Humble Bundle erwerblichen Spiel, dass in unserer Folge vorkommt.
Das Affiliate-System gibt es schon auf vielen Store seiten und scheint eine Win-Win-Win Situation für alle beteiligten zu sein. Jedoch haben wir uns bis jetzt bewusst gegen Affiliates entschieden, da die meisten Keyseller nicht lizensiert und damit gar nicht berechtigt sind Keys zu verkaufen, das führt dazu, dass weder Publisher noch Entwickler etwas von dem Geld sehen, das ihnen zusteht. Humble ist lizensiert. Was wir aber an Humble wirklich unterstützenswert finden ist die möglichkeit mit jedem Einkauf eine Charity Organisation zu unterstützen und damit meinen wir nicht uns sondern eine eingetragene Charity. Es lohnt sich auf jeden Fall auf diesen Store zurückzugreifen, ob ihr uns dabei unterstützt oder nicht ist nebensächlich. Um die letzten Zweifel zu löschen hier noch ein Video von HumbleBundle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.